Wasserverbrauch reduzieren ohne Einschränkung

Heute machen sich immer mehr Menschen Gedanken darüber, wie auf einfache Art und Weise der Umwelt geholfen werden kann, ohne dabei eigene Einschränkungen zu haben. Einige Ansätze sind dabei schon so alt wie die Menschheit selbst.

Wassersparen mit Grohe Duschkopf

Wassersparen mit Grohe Duschkopf Quelle: Grohe bei Emero

Fakt ist, dass der Wasserverbrauch in Deutschland einer wahren Verschwendung gleicht: Zwei Minuten wird das Wasser in der Badewanne oder im Spülbecken laufen gelassen, bis erst einmal die gewünschte Temperatur erreicht ist. Nach den Mahlzeiten summiert sich der Wassergebrauch zum Saubermachen des Geschirrs auf ca. 8 Liter. Allein für die Toilettenspülungen gehen täglich mehr als 40 Liter “drauf”. (Quelle: BUND BW)

Im Detail

Ca. 130 Liter Trinkwasser insgesamt verbraucht laut BUND Baden-Württemberg eine Person in Deutschland täglich. Das sind aufs Jahr gerechnet mehrere hunderttausend Liter Wasser, die ein Vierpersonenhaushalt durchschnittlich verbraucht. Doch es gibt einfache Methoden, mit denen das Wasser gespart werden kann:

● Das Wasser muss nicht auf voller Stärke fließen, wenn nur die Hände gewaschen werden.

● In einem Eimer kann das kalte Wasser aus der Duschbrause, das noch nicht erhitzt ist, gesammelt werden. Damit kann man später beispielsweise die Blumen gießen.

● Wassersparende Armaturen und Brausen drosseln das durchfließende Wasservolumen. Sie sollten nicht nur im Bad, sondern auch in der Küche eingebaut werden. Bei Im Emero-Shop haben wir hier den Eco-Duschkopf Grohe Rainshower gefunden, der mit einem Luftsprudler bestückt ist (und dazu auch noch mit einem schönen Design aufwartet, siehe Bild)

Allen voran eignet sich die Regentonne:

Wassertonne von Manufactum

Wassertonne von Manufactum

Credit: Manufactum

● Mit einem Regenwassertank kann Wasser in großen Mengen gesammelt werden. Bei Regen wird das Regenwasser aufgefangen und in den Tank abgeleitet, wo es gesammelt und bei Bedarf verwendet werden kann. Hier gibt es von Manufactum auch sogenannte Säulentanks (siehe Bild oben), die bis zu 150 Liter aufnehmen und durch einen praktischen Hahn wieder abgeben können.

● Der Einbau eines Regenwassertanks ist denkbar einfach und kann mit etwas handwerklichem Geschick ohne professionelle Hilfe getätigt werden.

● Zudem lässt sich so ein Tank fast überall einbauen oder aufstellen. Einmal eingebaut, kann das angesammelte Wasser überall dort eingesetzt werden, wo keine Trinkwasserqualität gebraucht wird: WC, Waschmaschine, Spülmaschine, Grundreinigung.

Umweltschutz beginnt in kleinen Dingen. Nicht für jede Kleinigkeit Trinkwasser zu verbrauchen, ist sicher sein guter Anfang.

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar