Ab August 2011 gibt es die E-Schwalbe zu Kaufen, die Preise sind nun bekannt

Im August 2011  Frühjahr 2013 soll der kultige DDR-Roller sein Comeback erleben und ab Preisen von 4.700 Euro zu kaufen sein. Anstelle eines Zweitaktmotors wird die Neuauflage der Schwalbe von einem Elektromotor angetrieben. Auch optisch hat sich einiges gegenüber dem ursprünglichen Modell verändert, doch die Gene des kultigen DDR-Mopeds sind noch gut zu erkennen.

E-Schwalbe kommt 2013

E-Schwalbe kommt 2013 © emissionslos.com

E-Schwalbe kaufen: Diese Modelle wird es geben

In zwei unterschiedlichen Leistungsklassen soll die neue E-Schwalbe zum Kaufen angeboten werden. Die Preise beginnen bei 4.700 Euro für das Einsteigermodell. Der 4 kW/5 PS Motor der kleinen E-Schwalbe, ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 45 km/h. Damit wird diese Schwalbe für Jugendliche interessant, denn sie mit Führerscheinklasse M ab 16 gefahren werden. Abschreckend dürfte für diese Altersklasse der Preis sein, der im Vergleich zu konventionellen Rollern recht hoch liegt.

Das Spitzenmodell soll Medienangaben zur Folge, bis zu 81 km/h schnell werden können das lässt sich der Hersteller mit voraussichtlich 5799 Euro bezahlen. Im Spitzenmodell arbeitet ein etwas stärkerer Elektromotor, der eine Leistung von 8 kW (11 PS) hat.

Reichweite und Ladezeit der E-Schwalbe

Die Reichweite soll bei durchschnittlich 60 km/h liegen. Wem das nicht genügt, der kann gegen Aufpreis bis zu drei Batteriepacks in der Schwalbe unterbringen, was zu einem erheblich besseren Aktionsradius führen wird. Bis zu 180 Kilometer könnte die Schwalbe mit voller Batterieausstattung fahren und dürfte damit für viele ein idealer Begleiter für den Weg zur Arbeit werden. Ist der Akku leer, kann man ihn einfach aus dem Elektroroller herausnehmen und an einer haushaltsüblichen Steckdose wieder aufladen. Die Ladezeit der E-Schwalbe wird vom Hersteller mit 2-3 Stunden angegeben.

Emissionslos hat das ehrgeizige Projekt bereits vergangenes Jahr im Zuge der Intermot 2010 vorgestellt. Die e-Schwalbe ist ein Kooperationsprojekt der efw-suhl GmbH, des Ingenieurbüro Xtronic und dem Ökostromanbieter Entega.

3 Comments
  1. Reply
    Frank Lück 22. August 2011 at 19:34

    Schwalbe? Klasse Idee, gut umgesetzt, So umsetzen und evtl. am Preis noch feilen, dann dürfte das Teil sehr gute Chancen haben. Die Moppies von Simson sind heute noch in ganz Deutschland begehrt.

  2. Reply
    Frank Mäder 8. September 2011 at 15:18

    Endlich eine wirkliche Alternative zu den Verbrennungsmotor! Für Pendler eine echte Alternative.Auf jedenfall besser als 35000 € für ein E Auto zu zahlen.

  3. Reply
    Keyser 20. November 2011 at 09:10

    super idee wenn der Preis stimmt lieber ein paar eur. weniger am Anfang danach rappels im caton

Hinterlasse einen Kommentar