Quantya SQUTER P1: E-Scooter aus der Schweiz

Der in der Schweiz ansässige Hersteller Quantya hat sich auf die Fertigung von Elektrobikes spezialisiert. Neben Offroad- und Straßenmodellen sowie einer E-Bike-Serie für Kinder bietet Quantya auch einen E-Scooter an, den Quantya SQUTER P1, der vor allem im Stadtverkehr seine Stärken ausspielt.

Quantya SQUTER P1

Quantya SQUTER P1 (Bild: Quantya)

Quantya SQUTER P1: Wendig, flott, ästhetisch

Zu den Pluspunkten des P1 gehört sein dynamisches Design, das den E-Scooter zu einem echten Hingucker macht. Mit einer Reichweite von durchschnittlich 70 Kilometern und einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h ist der Quantya SQUTER P1 nicht auf den Citybereich beschränkt – Ausflüge in die Umgebung und kurze Autobahntrips in die Nachbarstadt sind kein Problem.

  • Preis Deutschland: 8.472,80 Euro inkl. Ladegerät und 19%Mwst.
  • Preis Österreich: 8.544,00 Euro inkl. Ladegerät und 20%Mwst.

In der Stadt kann der wendige E-Scooter sich allerdings von der besten Seite zeigen: Mit einem flotten Drehmoment von 17 Newtonmetern bei einem Gewicht von 112 Kilogramm sind ziemlich muntere Ampelstarts und ein zügiges Mitfließen im Stadtverkehr möglich. Angetrieben wird der P1 von einem 7-Kilowatt-Elektromotor, der im Verbund mit einem Lithium-Polymer-Akku und der Quantya Telemetric-Steuersoftware Fahrzeiten von bis zu viereinhalb Stunden möglich macht – vorausgesetzt, der Fahrer drückt nicht allzu stark auf die Tube. Bei Höchstleistung sind immerhin noch zwei Stunden drin.

Aufgeladen wird der P1 an der Steckdose; das Ladegerät ist im Lieferumfang enthalten. Die Ladezeiten nennt der Hersteller leider nicht. Schön wäre es, wenn optional leistungsstärkere Akkus für mehr Reichweite zur Verfügung stünden, doch das ist derzeit nicht der Fall.

Quantyaparx: Händlernetz mit Testfahrtmöglichkeiten

Quantya strebt eine flächendeckende Präsenz von Händlern in Deutschland, Österreich und der Schweiz an. Hierzu sollen nicht nur die Händlerstützpunkte zählen, sondern auch die „Quantyaparx“, Erlebnisstrecken, die Testfahrten unter verschiedenen Bedingungen bieten sollen (Cross-, Freeride-, Übungsstrecken). Dort sollen Interessierte auch Verleihfahrzeuge ausgiebig testen können – nicht nur zum Kauf, sondern auch zum reinen Privatvergnügen. Eine pfiffige Idee, die weitere Fans für den elektrischen Zweirad-Funsport rekrutieren könnte und all denen, die in die Elektromobilität mal hineinschnuppern möchten, ohne gleich kaufen zu müssen, die Möglichkeit dazu bietet.

Technische Daten Quantya SQUTER P1

[table id=21 /]

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar